Zwetschgen-Crostata

GKE_August08_400x120

Pflaumen&Co. sind das Thema im August des Garten-Koch-Events im Gärtner-Blog.

Pflaumen und Zwetschgen verbinde ich ganz stark mit Kuchen, was nicht verwundert, da ich meine Kindheit und Jugend doch ganz in der Nähe der Bühler Zwetschgen verlebt habe und mit der ersten Ernte wurde immer Pflaumenkuchen mit Hefeteig gebacken.

Nun fiel mir aber ein Rezept mit Mürbeteig auf und so wollte ich auch einmal diese Variante – nämlich eine Zwetschgen-Crostata – probieren.

Geschmeckt hat uns diese lauwarme Crostata mit Schlagsahne äußerst gut, obwohl ich nach wie vor Pflaumenkuchen immer noch mit Hefeteig verbinde
und so werde ich auch immer diesen Boden bevorzugen, wenn ich die Wahl habe.

Crostata

Crostata_nah

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zwetschgen-Crostata
Kategorien: Kuchen, Mürbeteig, Zwetschgen
Menge: 10 Stücke

Zutaten

250 Gramm   Mehl (gesiebt)
150 Gramm   Butter (nicht ganz kalt)
70 Gramm   Zucker
      Salz
1     Eigelb (Kl. M)
1 Essl.   Wasser
1 Teel.   Backpulver
1 Teel.   Abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
30 Gramm   Löffelbiskuits
1 Teel.   Gemahlener Zimt
500 Gramm   Zwetschgen
1 Teel.   Pflanzliches Bindemittel (z.B. Biobin)
      Mehl zum Arbeiten
1 Essl.   Zucker zum Bestreuen

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 18.08.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Aus Mehl, Butter, Zucker, 1 Prise Salz, Eigelb, Backpulver,
Zitronenschale und 1 El Wasser in einer Küchenmaschine zügig einen
geschmeidigen Teig kneten. In Klarsichtfolie wickeln und 45 Minuten
kalt legen.

2. Löffelbiskuits fein zerbröseln und mit Zimt mischen. Zwetschgen
waschen, vierteln, dabei entsteinen und mit dem Bindemittel mischen.

3. Den Boden einer Tarteform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier
belegen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche auf 30 cm Durchmesser
rund ausrollen. Die Form damit auslegen, hochstehenden Rand fest an die
Seite drücken und eventuell überstehenden Teig abschneiden. Den
Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. 15 Minuten kalt stellen.

4. Teigboden mit Biskuitbröseln bestreuen, mit Zwetschgen belegen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene 40 Minuten
backen (Umluft nicht geeignet). Die Crostate (auch Tarte) abkühlen
lassen, mit Zucker bestreuen, in Stücke schneiden. Lauwarm mit
geschlagener Sahne genießen.

Zubereitungszeit: 1 Stunde (plus Kühlzeiten)

Pro Portion: 4 g E, 14 g F, 36 g KH = 285 kcal (1194 kJ)

=====

8 Gedanken zu „Zwetschgen-Crostata

  1. lamiacucina

    Mit Hefeteigboden hab ich Zwetschgenkuchen auch noch lieber, aber der beste Kuchen ist immer der, den man gerade vor sich hat. Wenn man frühmorgens denn einen hätte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.