Rösti mit Graved Lachs

Heute galt es Kartoffeln vom Kartoffelhof zu verbrauchen, Fisch hatten wir auch schon länger nicht mehr…also warum nicht  Rösti mit Graved Lachs ?

Das Gericht läuft bei mir unter Faul-Weiber-Küche, so schnell ist es zubereitet.

Besonders lecker daran ist, dass der Lachs durchs Rösti leicht angewärmt wird und seinen Geschmack so intensiviert.

Rsti

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rösti mit Graved Lachs
Kategorien: Kartoffeln, Lachs
Menge: 4 Portionen

Zutaten

900 Gramm   Festkochende Kartoffeln
1 Teel.   Salz
2 Essl.   Butterschmalz
4 Scheiben   Graved Lachs
100 Gramm   Crème fraiche
      Dill
      Estragon

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 28.08.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Kartoffeln schälen und auf der Küchenreibe grob raspeln und mit Salz würzen.

2. 1 El Butterschmalz in einer Pfanne zerlassen, die Kartoffelraspel
locker in die Pfanne streuen und ca. 5 Minuten bei starker Hitze etwa 5
Minuten braten, bis die Unterseite gebräunt ist. Dann einen Deckel auf
die Pfanne legen und die Rösti darauf stürzen. Nun erneut 1 El
Butterschmalz in der Pfanne zerlassen, die Rösti vom Deckel in die
Pfanne gleiten lassen und die 2. Seite weitere 4-5 Minuten braten. Die
Rösti aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen und
in Tortenstücke schneiden.

3. Die Röstistücke auf Teller verteilen, je eine Scheibe Graved
Lachs darauf verteilen und Crème fraiche dazu reichen, die mit wenig
Salz und ein bisschen Dill angemacht werden kann, wenn man möchte. Mit
Dill und evtl. Estragon garnieren und Pfeffer grob darüber mahlen.

=====

8 Gedanken zu „Rösti mit Graved Lachs

  1. Houdini

    Es freut mich als aufrechten Eidgenossen, wenn eines unserer nationalen Heiligtümer von „Fremden“ zubereitet wird.
    Mit Zwiebeln wäre Deine Version identisch mit der von Frau H., mit Zwiebeln und einem direkt aufliegenden Teller statt des Deckels wär sie gleich wie meine, ein Topflappen wird zum Wenden empfohlen.

    Antworten
  2. Petra

    Deine Rösti-Variante ist ja wirklich einfach. Ich habe mich mal an Schweizer Rösti von Lamiacucina versucht, dass ist dann schon nicht mehr ganz die Faule-Weiber-Richtung…
    Schönes Wochenende und Grüße

    Antworten
  3. Ulli

    Die Zubereitung der Rösti hört sich wirklich einfach an. Aber dass es mit dem Lachs und der Creme hervorrgand schmeckt, glaube ich Dir gerne.
    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.