Ciabatta……immer wieder anders

Frau D. kann’s nicht lassen: immer wenn ihr ein neues Brot- oder Brötchenrezept in die Finger kommt, muss sie es ausprobieren…irgend etwas zieht sie dann magisch in die Küche und da zu ihrem Mehlschrank (mit der inzwischen stattlichen Auswahl an allerlei Mehlsorten, Körnern, Flocken….und was das Hobbybäckerinnenherz begehrt)und dann gibt es kein Halten mehr – es ist um sie geschehen.

Wahrscheinlich wird sie in ihrem Hobbybäckerinnenleben noch Dutzende von Ciabattas nach verschiedenen Rezepten backen – so wie hier -, da ja immer noch ein besseres Resultat erzielt werden könnte…

Obwohl – ein bisschen Eigenlob muss ja auch mal sein – mit meinem heutigen Ciabatta bin ich (meiner bescheidenen Meinung nach) optisch und geschmacklich dem Original schon recht nahe gekommen.

Ciabatta_1

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ciabatta
Kategorien: Brot, Weizen
Menge: 1 Großes Brot oder 2 kleine Brote

Zutaten

H VORTEIG (BIGA)
300 Gramm   Mehl 550 (oder 200 g 550 + 100 g Dunst)
130 Gramm   Wasser
3 Gramm   Hefe
H HAUPTTEIG
      Vorteig (Biga)
2 Gramm   Hefe
3 Gramm   Backmalz od. ½ TL Honig
70 Gramm   Wasser
6 Gramm   Salz
15 Gramm   Wasser

Quelle

  nach
  einem Rezept aus http://www.cookaround.com
  Erfasst *RK* 25.08.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Zutaten für Vorteig leicht verkneten und zu einer Kugel formen (der
Teig ist sehr fest), in eine ausreichend große Schüssel geben, diese
abgedeckt mit Folie für 18-20 Std. bei 18-22° C stehen lassen.

Anschließend dann 2 g Hefe 3 g Backmalz od. ½ TL Honig in 70 g
Wasser auflösen und ganz langsam und nach und nach zum Teig geben und
verkneten, damit der Teig die Flüssigkeit gut aufnehmen kann!!!
(Funktioniert am besten mit dem Handrührer mit Knethaken, die
Küchenmaschine hatte etwas Probleme damit, den festen Teig und das
Wasser gut zu vermengen.)

Danach 6 g Salz in 15 g Wasser auflösen und auch zum Teig geben.

Nun den Teig ca. 20 Min. mit der Küchenmaschine kneten, bis er sich
vom Schüsselrand löst, anschließend ca. 40-60 Min in einer abgedeckten
Schüssel gehen lassen, bis er gut aufgegangen ist.

Teig vom Schüsselrand lösen und auf eine bemehlte Unterlage geben,
am besten gleich auf gut bemehltes Backpapier, da der Teig sehr weich
ist und sich schlecht transportieren lässt. Teigoberfläche ebenfalls
bemehlen und etwas in Form bringen (den Teig nicht mehr kneten!!) oder
den Teig mit einem Teigspatel in 2 Hälften teilen und leicht in Form
bringen. Mit einem Tuch abgedeckt ca. 40-50 Min. (je nach Temperatur)
gehen lassen, dann im auf 250° vorgeheizten Ofen mit Schwaden backen.

250° – 10 Min. 220° – 10 Min. und ca. 10 Min. bei 220-200° je nach Bräune

=====

6 Gedanken zu „Ciabatta……immer wieder anders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.