Optischer Murks: Heidelbeerrolle

Blauer Himmel, Sonne, 32°C = Summer is back in Schleswig-Holstein! Und das so richtig: von Null auf 100…

Demzufolge fühlte Frau D. sich ein wenig von den Temperaturen erschlagen, überließ Herrn D. das Grillregiment und gab sich damit zufrieden einen schnellen Kuchen zu den kulinarischen Highlights dieses Sommersonntags beizusteuern.

Optisch ist meine Biskuitrolle ein Murks geworden – die Sahne sollte glatter, schöner aussehen, aber irgendwie wollte sie mir nicht gehorchen und beim fotographieren fing sie dann auch noch an zu schwitzen – aber geschmacklich war sie ein Hit und schnell aufgegessen.

Heidelbeerrolle_5

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Heidelbeerrolle
Kategorien: Kuchen, Biskuit, Heidelbeeren
Menge: 10 Portionen

Zutaten

3     Eier (Kl. M, getrennt)
150 Gramm   Zucker (plus etwas Zucker zum Aufrollen)
120 Gramm   Mehl
1/2 Teel.   Backpulver
150 Gramm   Heidelbeeren
250 Gramm   Magerquark
1 Teel.   Abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
500 ml   Schlagsahne
2 Pack.   Vanillezucker
2 Pack.   Sahnefestiger

Quelle

  aus
  essen&trinken "Für jeden Tag"
  Erfasst *RK* 27.07.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Eiweiß, 1 Prise Salz und 3 El kaltes Wasser steif schlagen. 120 g
Zucker einrieseln lassen und 3 Min. weiterschlagen. Eigelb kurz
unterrühren. Mehl und Backpulver portionsweise darauf sieben und
unterheben.

2. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Im
vorgeheizten Ofen bei 210 Grad auf der 2. Schiene von unten 8 Min.
backen (Umluft 7 Min. bei 190 Grad). Sofort auf ein dünn mit Zucker
bestreutes Geschirrtuch stürzen. Papier mit etwas kaltem Wasser
bestreichen und abziehen. Teigplatte mit Hilfe des Tuchs aufrollen und
abkühlen lassen.

3. Heidelbeeren waschen und trocknen. Quark mit 30 g Zucker und
Zitronenschale verrühren. Sahne, Vanillezucker und Sahnefestiger
mischen und steif schlagen. Die Hälfte unter den Quark heben. Biskuit
vorsichtig entrollen und mit Quarksahne bestreichen, rundherum einen 3
cm breiten Rand lassen. 2/3 der Beeren auf die Sahne streuen.

4 Biskuit erneut mit Hilfe des Tuchs aufrollen und 1 Std. kalt
stellen. Rolle mit restlicher Sahne bestreichen, mit übrigen
Heidelbeeren bestreuen. Schräg in 5 cm breite dreieckige Stücke
schneiden.

Zubereiiungszeit: 50 Minuten (plus Kühlzeit)

Pro Stück: 8 g E, 17 g F, 32 g KH = 320 kcal (1342 kJ)

=====

 



12 Gedanken zu „Optischer Murks: Heidelbeerrolle

  1. Barbara

    Also, ich finde, die sieht super aus! 🙂
    Vielleicht liegt es mit am Quark, dass die Sahnemasse nicht ganz glatt wurde – und der bringt etwas Frische rein, die bei dem Wetter ja schön passt.

    Antworten
  2. Christel

    Würde ein Kuchen bei mir so aussehen, würde ich mich in den höchsten Tönen loben. Kuchen backen und verzieren ist so gar nicht meins ;-(
    Also, die Rolle sieht super aus!

    Antworten
  3. rike

    Sieht doch richtig gut aus! Wenn das bei mir so aussieht bin ich immer extrem stolz! Da würde ich zu einem Stückchen nicht nein sagen.

    Antworten
  4. Petra

    Daran finde ich wirklich keinen Murks aber wenn sie jemand deswegen verschmähen sollte, dann nehme ich sein Stück gerne! Sieht gelungen aus und die Sahne soll so sein – gaaanz sicher. Du mußt das nur gut verkaufen, weil schmecken tut es ja 😉
    Liebe Grüße und hier ist der Sommer auch wieder da

    Antworten
  5. Uschi

    Ich finde auch, dass sie gut aussieht, insbesondere mit den vereinzelten Heidelbeeren obendrauf – falls etwas uneben ist, sieht man es so überhaupt nicht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.