Johannisbeerschaum

Als ich vor kurzem fürs Garten-Koch-Event  mit dem Thema ‚Johannisbeeren‘ diesen Kuchen gebacken habe, blieben ein paar Johannisbeeren über – was damit anstellen? Pur essen wir sie nicht so gerne, im morgendlichen Müsli auch nicht, also blieb mir nur, mich auf die Suche nach einem Rezept zu machen, für das nur eine kleine Menge von den Beeren gebraucht wurde.

Die Suche war alsbald von Erfolg gekrönt und so gab es mit den restlichen Beeren ein ganz leichtes, schnelles Dessert – quasi als Ausgleich zum doch ein wenig gehaltvolleren Kuchen.

Johannisbeerschaum

Johannisbeerschaum_2

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Johannisbeerschaum
Kategorien: Dessert, Johannisbeeren
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Eiweiß (KL M)
      Salz
2 Essl.   Puderzucker
250 Gramm   Johannisbeeren
1 Teel.   Speisestärke
2     Johannisbeerrispen zur Verzierung

Quelle

  aus
  Zeitschrift essen&trinken – Für jeden Tag Heft 7/08
  Erfasst *RK* 06.07.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers steif
schlagen. Puderzucker einrieseln lassen und 1 Min. weiterrühren, bis
ein cremig-fester Eischnee entsteht.

2. Johannisbeeren mit einer Gabel von den Rispen streifen. Beeren
bis auf 3 El mit 2 El Wasser in einem Topf aufkochen. Zugedeckt 1 Min.
kochen lassen, dann alles durch ein feines Sieb streichen und 150 ml
Saft auffangen. Diesen erneut aufkochen. Speisestärke mit 1 El Wasser
verrühren und in den kochenden Saft rühren. Unter Rühren aufkochen und
beiseite stellen. Restliche Beeren untermischen.

3. Johannisbeersauce noch heiß unter den Eischnee heben. Den
Johannisbeerschaum in 2 Dessertgläser füllen und 20 Min. abkühlen
lassen. Mit Johannisbeerrispen verziert servieren.

Zubereitungszeit: 25 Minuten (plus Kühlzeit)

Pro Portion: 3 g E, 0 g F, 22 g KH = 118 kcal (494 kJ)

=====

 

6 Gedanken zu „Johannisbeerschaum

  1. Petra

    Ha „Bauschaum“ handgemacht – auch nicht schlecht. Bolli war aber schon schneller und hat dich aus Bauschaum äh Espuma hingewiesen. Ist echt ganz nett so ein luftiges Dessert und bei dir auch sehr schön angerichtet.
    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.