Heidelbeer-Pfannküchlein und Vanilleeis – Gemeinschaftsproduktion

Bei unserem Bummel über den Wochenmarkt haben wir – neben den Kulturheidelbeeren – ‚echte‘ Blaubeeren gesehen; Herr D. erinnerte sich direkt an Kindheitstage, an denen es zu Hause Blaubeerpfannenkuchen gab.
Also wurden Blaubeeren gekauft und heute gab es damit ein köstliches Dessert in Gemeinschaftsproduktion – von Frau D. die Pfannküchlein und von Herrn D. das selbstgemachte Vanilleeis.

Beides zusammen schmeckte einfach nur köstlich!

Ähnlich war es ja kürzlich schon im Hause Genial lecker, wo es diese Pfannkuchen auch gab.

Blaubeerpfannkuchen_1

Blaubeerpfannkuchen_2

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blaubeer-Pfannküchlein
Kategorien: Nachtisch, Backen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Heidelbeeren *
2     Eier (Kl. M)
100 Gramm   Mehl
200 ml   Milch
1 Pack.   Vanillezucker
2 Essl.   Mandelblättchen
2 Essl.   Butterschmalz
2 Essl.   Puderzucker
200 Gramm   Vanilleeis **

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 8/2008
  Erfasst *RK* 20.07.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Heidelbeeren verlesen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen.
Eigelbe mit Mehl, Milch und Vanillezucker verrühren. Eiweiß unterheben
und Heidelbeeren zugeben.

2. Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten
und beiseite stellen. 1 El Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne
erhitzen. Aus der Hälfte des Teigs bei mittlerer Hitze 6 kleine
Pfannkuchen backen, nach 2-3 Min. wenden, herausnehmen und warm
stellen. 1 El Butterschmalz erhitzen und aus dem restlichen Teig 6
weitere Pfannkuchen backen.

3. Heidelbeer-Pfannküchlein mit Mandelblättchen und Puderzucker bestreuen und mit Vanilleeis servieren.

Tipp: Die fertigen Pfannküchlein am besten zwischen zwei flachen Tellern im heißen Ofen bei 100 Grad warm halten.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Pro Portion: 21 g E, 42 g F, 90 g KH = 830 kcal (3479 kJ)

* Eva: Blaubeeren
** Eva: Vanilleeis selbstgemacht nach Lea Linster (separates Rezept)

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanilleeis
Kategorien: Dessert, Eiskrem, Vanille
Menge: 9 Kugeln

Zutaten

1     Vanillestange
      L/4 l Milch
110 Gramm   Zucker
4     Eigelb
250 Gramm   Schlagsahne

Quelle

  aus
  Zeitschrift Brigitte Nr. 15 – Lea Linster’s Eisrezepte
  Erfasst *RK* 20.07.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

· Ich schneide die Vanilleschote auf und kratze das Mark mit einem
spitzen Messer heraus. Die Milch koche ich mit der Hälfte des Zuckers,
dem Vanillemark und der Vanilleschote auf. Anschließend lasse ich es
abgedeckt 10 Minuten ziehen.

·  Eigelb und restlichen Zucker schlage ich mit den Schneebesen des Handrührers schaumig.

· Nun rühre ich die heiße Milch unter. Ich gebe die Eiermilch in
einen Topf und erhitze die Masse unter ständigem Rühren bei kleiner
Hitze so lange, bis sie dicklich wird. Aufgepasst: Die Masse darf auf
keinen Fall kochen, sonst gerinnt das Eigelb! Ich nehme die fertige
Creme vom Herd und rühre die kalte Schlagsahne unter.

· Die Creme gieße ich durchs Sieb und lasse sie ganz abkühlen. Dann
gebe ich die Masse für etwa 30 Minuten zum Gefrieren in die Eismaschine.

·  Das Eis hält sich auch in einer Gefrierbox im Tiefkühler.

Fertig in  1 Stunde

=====

15 Gedanken zu „Heidelbeer-Pfannküchlein und Vanilleeis – Gemeinschaftsproduktion

  1. Barbara

    Das sieht ja lecker aus! Genau nach meinem Geschmack. 🙂
    Heidelbeeren und Blaubeeren sind doch dasselbe, oder? Hier in Oberfranken heißen sie übrigens Schwarzbeeren.

    Antworten
  2. Petra

    Oh herrlich, da hätte ich auch gerne welche. Im Wald habe ich zwar Heidelbeersträucher gesehen, aber ohne Beeren dran. Bin wohl schon zu spät.
    Liebe Grüße und eine gute Woche

    Antworten
  3. Eva

    @alle: danke!
    @lamiacucina und @lavaterra: ich habe das in einer ganz normalen, relativ kleinen Pfanne gemacht – immer eine Saucenschöpfkelle voll – ich denke, das Geheimnis bei der Form dieser kleinen Pfannkuchen ist, dass der Eischnee untergehoben wird und nicht das ganze Ei gleich in den Teig kommt (ist aber auch nur eine Vermutung meinerseits)
    @Barbara: ehrlich gesagt – ich denke, dass man die echten Waldbeeren Blaubeeren nennt und die Kulturheidelbeeren Heidelbeeren – aber ob das richtig ist??

    Antworten
  4. Jutta

    Ich habe Heidelbeeren hier und muss mich ganz doll zurückhalten, dass ich nicht sofort in die Küche stürme, um die Küchlein zu backen. Geht aber sowieso nicht, Herr S. ist im Büro und wer soll dann das Eis machen?

    Antworten
  5. Uschi

    Mir gefallen die kleinen Pfannkuchen auch sehr gut! Kommt der Rand vielleicht durch das Warmhalten zwischen die Tellern zustande?
    Die Linster-Eisrezepte habe ich mir auch vorgemerkt. Allerdings noch nicht nachgemacht, aber Lust darauf…

    Antworten
  6. Eva

    @Uschi: nein, der Rand kommt ziemlich gleich, wenn der Teig in die Pfanne kommt, zustande; ich habe sie gar nicht zwischen Tellern warmgehalten, denn Herr D. hat sie sofort gegessen 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.