Rhabarberkuchen mit Baiser-Haube

Ich konnte es nicht lassen, ich musste einfach noch einen backen….der Rhabarber scheint mich dieses Jahr nicht loszulassen.

Mit dem Ergebnis bin ich nicht richtig zufrieden; er schmeckt zwar sehr gut, aber da die Rhabarbermenge im Rezept viel zu hoch angegeben wurde, ’suppt‘ der Kuchen recht stark – und dabei hatte ich schon gut ein Drittel weniger Rhabarber genommen.

Von den drei Rhabarberkuchen, die ich dieses Jahr gebacken habe, ist dieser mein absoluter Favorit und der heutige steht wohl an letzter Stelle.

Rhabarberkuchen_mit_baiserhaube_3

Rhabarberkuchen_mit_baiserhaube_a_2

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

           Rhabarberkuchen mit Baiser-Haube
                   Kuchen
                   26 Er Kuchenform

Zutaten

============================= TEIG =============================
    180     Gramm  Butter
    150     Gramm  Zucker
      3            Eigelb
    400     Gramm  Mehl

============================= BELAG =============================
  1 1/4        kg  Rhabarber (netto)*

========================== BAISERMASSE ==========================
      2            Eiweiß
      2      Teel. Backpulver
    180     Gramm  Zucker
      1      Essl. Zitrone
      1      Pack. Vanillinzucker
      2      Teel. Stärkemehl

Quelle

            modifiziertes Rezept aus WWW (AEG)
            — Erfasst *RK* 17.05.2008 von
            — Eva Ohrem

Zubereitung

1. Teig rühren und in eine 26 er Springform füllen (2/3 für Boden,
1/3 für Rand). Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Boden und
Rand gut miteinander verbunden werden, und der Rand bis zum oberen
Rand der Springform hochgezogen wird.

2. Rhabarber abziehen, in Stücke schneiden, auf den Teig geben und
backen.

3. Baiser herstellen, über den Kuchen geben und nochmals in den
Backofen geben, bis die Oberfläche abgetrocknet und leicht gebräunt
ist. (Hinweis: Sparen Sie bei der Baiserschicht nicht am Zucker –
Sie riskieren eine Konsistenz, die stark an Gummi erinnert!)

4. Wichtig ist, in den letzten 2 Minuten die Baisermasse genau zu
beobachten, damit sie nicht zu hell bzw. zu dunkel wird

5. In der Form auskühlen lassen.

Geräteeinstellung Backen:

Einschubhöhe: 1. von unten Beheizungsart: Heißluft mit
Ringheizkörper Temperatur: 160°C Zeit: ca. 35 min.

Geräteeinstellung Baiser-Haube:

Einschubhöhe: 1. von unten Beheizungsart: INFRABRATEN
(Heißluftgrillen) Temperatur: 170°C Zeit: ca. 7-9 min.

Anmerkung Eva: mindestens 1/3 weniger Rhabarber verwenden; evtl. den
Boden 10 Minuten vorbacken

=====

4 Gedanken zu „Rhabarberkuchen mit Baiser-Haube

  1. Heidi, die II.

    Hallo Eva,
    so liest man sich schon wieder! Auf der Suche nach einem bei mir vor mindestens 25 Jahren ins „Nirvana“ geschossene Rezept. Seitdem schmerzlich vermisst. Das Internet und Deine Seite macht ein Revival möglich… Schöööön!
    Deine Anmerkungen stimmen. Der Boden muss 15 Min „blindgebacken“ werden. Als Belag war auch bei mir 1 kg Rhabarber vorgesehen. Danach verließ mich bisher mein Gedächtnis schlagartig.
    Das kannst Du Dir auch gleich vormerken, wenn rote Johannisbeeren, noch besser Stachelbeeren zu Ernten sind. Mir fallen auf die Schnelle nicht noch weitere säuerliche Früchte ein.
    Ich bedanke mich auf diesem Wege
    LG Heidi

    Antworten
  2. Deichrunner

    Hallo Heidi,
    schön – wieder ein Kommentar von dir! Freut mich, dass das Rezept dir
    weitergeholfen hat…ja, ich kenne diesen Kuchen auch mit Johannisbeeren!
    🙂
    Bis bald hoffentlich mal wieder
    LG Eva

    Antworten
  3. Alfons

    Das ist genau so ein Rezept, wie ich es gesucht hatte. Werde etwas Rhabarber durch Äpfel ersetzen. Den Teig könnte man evtl. blind backen, sprich mit Backpapier abdecken und trockene Hülsenfrüchte darauf verteilen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.