Rhabarber

Zum Glück gibt es wieder Rhabarber in Hülle und Fülle, denn wir können dieses Jahr gar nicht genug davon bekommen; am arbeitsfreien "Brücken"-Freitag konnten wir seit langem Mal wieder – dazu noch bei herrlichem Sonnenschein – einen Bummel über den Hamburger Isemarkt machen und haben uns dort u.a. gleich mit wunderbarem Rhabarber eingedeckt; gestern gab es
zum Kaffee diese 
leckere Variante, heute werden wir uns als Nachtisch

Rhabarberquark_3

Rhabarberquark gönnen.

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Geschichteter Rhabarberquark
Dessert, Rhabarber
4 Portionen

Zutaten

    800     Gramm  Rhabarber (am besten rotstieligen)
    100     Gramm  Erdbeerkonfitüre
    100        ml  Rhabarbersaft (oder Traubensaft)*
      1      Essl. (gehäuft)Speisestärke
      4      Essl. Rhabarbersaft (oder Traubensaft)*
    400     Gramm  Sahnequark**
      4      Essl. Puderzucker
      1      Pack. Vanillezucker

Quelle
            essen&trinken – Für jeden Tag
            — Erfasst *RK* 03.05.2008 von
            — Eva Ohrem

Zubereitung

1. Rhabarber putzen, evtl. abziehen. In ca. 1,5 cm große Würfel
schneiden. Erdbeerkonfitüre und Rhabarbersaft aufkochen. Rhabarber
zugeben, aufkochen, 2 Min. köcheln lassen. Speisestärke mit
Rhabarbersaft glatt rühren. Vorsichtig unter den Rhabarber rühren,
erneut kurz aufkochen, in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

2. Sahnequark, Puderzucker und Vanillezucker mit den Quirlen des
Handrührers ca. 3 Min. cremig aufschlagen.

3. Quark und abgekühltes Kompott in Gläser schichten.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Pro Portion: 10 g E, 10 g F, 38 g KH = 300 kcal (1253 kJ)

*Eva: Traubensaft
**Eva: 200 g Magerquark und 200 g Sahnequark

=====

Schmeckt sehr frisch und leicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.